Nach dem Frühjahrskonzert zum 40-jährigen Jubiläum der Opferbaumer Musikanten -siehe gesonderte Bilderserie-  fanden noch weitere Events statt.

Am Samstag, 23. April 2016, fand ein Kirchenkonzert statt.

In die Herzen ihrer Zuhörer gespielt hat sich das Blechbläserquintett „Savoir Cuivre“. Stefan Riethmüller ist nicht nur Dirigent der Opferbaumer Musikanten sondern spielt auch mit Jens Endres, Roxane Boivin, Johannes Freyer und Tobias Jung Musik im Quintett. Harmonisch waren dann auch beim Geburtstagskonzert die Trompeten, das Horn, die Posaune und Tuba aufeinander abgestimmt.

Die Berufsmusiker zeigten in Harmonie und Rhythmus höchstes Niveau. Im ersten Konzertteil standen klassische Werke von Händel, Corelli oder Gastoldi auf dem Programm. Beim Stück „Suite from the Monterigian Hills“ von M. Calvert bewies das Quintett, dass man Steine auch vertonen kann.

Der zweite Teil war traditionelleren Liedern gewidmet. Zu ihnen zählte das bekannte Stück „Bilder einer Ausstellung“ des russischen Komponisten M. Mussorgski. Hier zeigte Roxane Boivin am Waldhorn ihre Klasse.

Tubist Johannes Freyer entfaltete seine Qualitäten besonders beim „Tuba Tiger Rag“. Jens Enders und Tobias Jung beherrschten perfekt Trompete und Piccolotrompete. Als echter Virtuose an der Posaune empfahl sich Stefan Riethmüller. Trompeter Endres führte gekonnt und humorvoll durch den Abend.

Am Ende gab es tosenden Applaus und stehende Ovationen. Drei Zugaben musste „Savoir Cuivre“ spielen, bevor sie den Chorraum verlassen durften. Passend zum Veranstaltungsort in der Lambertuskirche schlossen sie die musikalischen Stunden mit einem zu Herzen gehenden Choral.

In der Pause und nach dem Konzert konnten sich die Gäste auf dem neu gestalteten Marienplatz bei Gebäck, Bier und Sekt über den gelungenen Musikabend austauschen.

Fotos + Text: Irene Konrad

...................................................................

Opferbaumer Musikanten 1976 e.V.